Michael Rummenigge: BVB ist noch „keine Spitzenmannschaft“ – Fans uneinig

 In Votings

Vor Beginn der neuen Champions-League-Saison hat sich Ex-Profi Michael Rummenigge zu den Achtelfinal-Chancen der deutschen Clubs geäußert. So ist der FC Bayern für ihn trotz der schweren Gegner der Favorit in seiner Gruppe. Was Borussia Dortmund angeht, ist der 58-Jährige etwas skeptischer, da der BVB noch keine Spitzenmannschaft sei. FanQ hat die deutschen Fußballfans befragt, ob sie der Bewertung von Michael Rummenigge zustimmen.

Rummenigge betrachtet die Bayern als Mitfavoriten auf den Titel

Die größten Hoffnungen in der Champions League liegen zweifelsohne auch in dieser Spielzeit wieder auf dem FC Bayern München. Angesichts vielversprechender Neuverpflichtungen hat sich auch Borussia Dortmund für die neue Saison in der Königsklasse einiges vorgenommen. Der ehemalige Profi Michael Rummenigge, der sowohl für den Rekordmeister als auch den BVB auf dem Platz stand, sieht allerdings deutliche Unterschiede zwischen beiden Clubs.

So haben die Bayern mit dem FC Barcelona um den ehemaligen FCB-Torjäger Robert Lewandowski und Inter Mailand zwar „zwei harte Brocken“ zugelost bekommen. Für Michael Rummenigge sind sie dennoch „der klare Favorit auf den Gruppensieg“, wie der Bruder des Ex-Bayernvorstandsvorsitzenden Karl-Heinz in seiner „Sportbuzzer“-Kolumne schreibt. Für ihn ist der Champions-League-Sieger von 2020 auch in dieser Spielzeit wieder einer von „vier Favoriten auf den Titel.“ Neben den Bayern nennt der frühere Offensivspieler in diesem Zusammenhang den FC Barcelona, Real Madrid und Manchester City.

Du möchtest auch, dass deine Stimme zählt? Stimme hier ab!

Die Chancen des BVB ordnet der 58-Jährige hingegen etwas zurückhaltender ein. „Auf den BVB wartet eine sehr schwierige Gruppe, die Manchester City gewinnen wird“. prophezeit er. Der amtierende deutsche Vizemeister müsse mit dem FC Sevilla um Platz zwei kämpfen. Dafür „werden sich die Dortmunder trotz der bislang guten Punktausbeute in der Bundesliga steigern müssen. Eine Spitzenmannschaft ist das Team noch nicht“, betont Rummenigge. Vor allem vor Ex-BVB-Angreifer Erling Haaland warnt er die Borussen: „Wenn man verfolgt, wie der Norweger in der Premier League gestartet ist, muss einem aus Dortmunder Sicht fast Angst und bange werden.“

FanQ hat die Fußballfans in Deutschland deshalb befragt, ob sie der Behauptung des Ex-Kickers beider Vereine zustimmen, dass der BVB „keine Spitzenmannschaft“ sei. Die Meinungen gehen dabei auseinander. So teilt knapp über die Hälfte (52,14 %) der an der Umfrage teilnehmenden Personen die Einschätzung Rummenigges, während 40,71 % finden, dass die ‚Schwarz-Gelben‘ sehr wohl zu den besten Teams in Europa gehören.

Während die anderen drei deutschen Champions-League-Teilnehmer in ihren Auftaktspielen als Verlierer vom Platz gingen, konnten sowohl der FC Bayern als auch Borussia Dortmund ihre erste Partie souverän gewinnen. Der Rekordmeister gewann mit 2:0 bei Inter Mailand, der BVB besiegte den FC Kopenhagen zuhause mit 2:0.

Recommended Posts
Kritik, Lob oder Fragen? Schreib uns

Marco Rose vor dem Logo von RB LeipzigAusschreitungen im Fanblock