Manchester United: Fans halten hohe Ablösesumme für Antony nicht für gerechtfertigt

 In Votings

Manchester United hat noch einmal zugeschlagen, bevor das Transferfenster am morgigen Donnerstag wieder schließt. Die ‚Red Devils‘ haben Antony von Ajax Amsterdam verpflichtet und damit ihren eigenen Transferrekord geknackt. Außerdem hat man sich Medienberichten zufolge mit Newcastle United auf einen Transfer von Martin Dubravka geeinigt. FanQ hat die Fußballfans in Deutschland deshalb zu den Last-Minute-Transfers von Manchester United befragt.

‚Red Devils‘ mit Sommertransferausgaben von 238 Millionen Euro

Der 22-jährige Antony folgt seinem Trainer Erik ten Hag und seinem ehemaligen Teamkollegen Lisandro Martinez für eine Sockelablöse von 95 Millionen Euro auf die Insel. Nie zuvor investierte der englische Rekordmeister so viel Geld für neue Spieler wie in diesem Sommer. Insgesamt 238 Millionen Euro haben die ‚Red Devils‘ in dieser Transferperiode die Hand genommen, um ihre Mannschaft zu verstärken.

Ajax Amsterdam bestätigte zudem, dass die Ablösesumme durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen noch auf maximal 100 Millionen Euro steigen kann. Damit der Deal endgültig unter Dach und Fach ist, fehlen noch die medizinische Untersuchung, die internationale Freigabe und letzte zu klärende Details mit dem Wunschspieler von Coach Erik ten Hag. Der Außenbahnspieler darf womöglich schon gegen Spitzenreiter Arsenal London sein Können unter Beweis stellen.

Lukrativ ist dieser Deal jedoch nicht nur für den amtierenden Meister der Eredivisie, sondern auch für den FC São Paulo, der 20 % der Transfereinnahmen sowie eine Ausbildungsentschädigung erhält. Antony, der in 82 Pflichtspielen für Ajax Amsterdam an 46 Treffern (24 Tore, 22 Vorlagen) beteiligt war, wird mit diesem Wechsel drittteuerster Brasilianer aller Zeiten.

Ähnlich wie es Borussia Dortmund vor einem Jahr bei Jadon Sancho vorgemacht hatte, blieb auch Ajax Amsterdam auf seinen hohen Forderungen bestehen und vertraute darauf, dass United sie letztendlich ohnehin erfüllen wird. Angesichts der dadurch sehr hohen Ablösesumme für den Brasilianer hat FanQ die deutschen Fußballfans befragt, ob sie diese für gerechtfertigt halten. Die deutliche Mehrheit von 85,83 % findet die 95 Millionen plus etwaige Bonuszahlungen, die die ‚Red Devils‘ für den 22-Jährigen überweisen, viel zu hoch. Lediglich 12,50 % der Befragten sind hingegen der Meinung, dass die Höhe der Ablöse durchaus gerechtfertigt ist.

Du möchtest auch, dass deine Stimme zählt? Stimme hier ab!

Des Weiteren hat sich Manchester United einem Bericht des Portals „90min“ zufolge mit Newcastke United auf ein Leihgeschäft von Martin Dubravka geeinigt. United ließ zudem eine Kaufoption im Leihvertrag verankern. Der slowakische Nationaltorhüter hat seinen Stammplatz im Tor der ‚Magpies‘ verloren, nachdem vor der Saison Nick Pope vom FC Burnley verpflichtet worden war.

Nach Informationen von „90min“ ist der Deal mit United so gut wie fix. Zu klären sind nur noch die persönlichen Bedingungen und andere kleine Details. Außerdem soll der Leihvertrag eine Klausel enthalten, die besagt, dass die ‚Red Devils‘ den 33-Jährigen dauerhaft unter Vertrag nehmen müssen, wenn er eine bestimmte Anzahl an Spielen absolvieren sollte. In Manchester beerbt Dubravka den zu Nottingham Forrest abgewanderten Dean Henderson und soll dem spanischen Nationalkeeper David De Gea Druck machen, der in den ersten Partien der neuen Spielzeit bereits gepatzt hat.

Deshalb hat FanQ die Fußballbegeisterten in der Republik befragt, ob der Torhüter, der insgesamt in 130 Pflichtspiele für Newcastle zwischen den Pfosten stand, ein ernsthafter Konkurrent für David de Gea werden kann. Gut zwei Drittel (67,00 %) der an der Umfrage teilnehmenden Personen denken nicht, dass Dubravka dem Spanier gefährlich werden kann. 22,00 % sind hingegen der Meinung, dass der Slowake im Kampf um einen Stammplatz im Tor von United keinesfalls chancenlos ist. Insgesamt bleibt abzuwarten, ob sich die immensen Investitionen der ‚Red Devils‘ am Ende auch auszahlen. Für den Moment hat man mit zwei Siegen gegen Liverpool und in Southampton zumindest den katastrophalen Fehlstart in die neue Saison korrigiert.

Recommended Posts
Kritik, Lob oder Fragen? Schreib uns

Hasan SalihamidzicJude Bellingham im BVB-Trikot