Infantino: „WM findet zum besten Zeitpunkt statt“ – Fans widersprechen

 In Aktuelles, Votings

Vor rund einer Woche fand in Katar der 72. FIFA-Kongress statt, auf dem viel passierte: Die norwegische Verbandspräsidentin Lise Klaveness kritisierte den Verband offen für die Vergabe der WM an Katar, eine Videobotschaft aus der Ukraine wurde eingespielt und FIFA-Präsident Gianni Infantino verkündete seine erneute Kandidatur für eine dritte Amtszeit. Außerdem nutzte der 52-Jährige mal wieder die Chance, um die „beste WM der Geschichte“ anzupreisen. Das Turnier würde außerdem „zum besten Zeitpunkt der Saison“ stattfinden. FanQ hat daraufhin Fußballfans in Deutschland befragt, ob sie der Aussage des FIFA-Bosses zustimmen.

Infantino verteidigt erneut die WM-Vergabe an Katar

Knapp eine Woche ist es her, da fand im WM-Gastgeberland Katar der 72. FIFA-Kongress statt. Viel ist von dieser Veranstaltung hängen geblieben, besonders die offene Kritik von Norwegens Verbandspräsidentin Lise Klaveness gegenüber der FIFA und der WM-Vergabe aus dem Jahre 2010, die unter „inakzeptablen Umständen und mit inakzeptablen Konsequenzen“ stattgefunden hat. Insgesamt müsse die „FIFA als Vorbild agieren“. Während die katarischen Vertreter verstimmt auf die deutliche Kritik reagierten, versuchte FIFA-Präsident Gianni Infantino seine katarischen „Brüder“ – wie er sie mehrfach nannte – und die WM-Vergabe an das Emirat in Vorderasien zu verteidigen. „Alle Fortschritte, die es in Katar gab, hätten ohne die Projektionsfläche der WM niemals stattgefunden“, sagte der Schweizer später der Bühne. Generell versuchte der 52-Jährige, die kommende Weltmeisterschaft weiter anzupreisen als „die beste Weltmeisterschaft der Geschichte, die größte Show der Welt“. Zudem würde das Turnier aus seiner Sicht „zum besten Zeitpunkt“ der Saison stattfinden.

 

Du möchtest auch, dass deine Stimme zählt? Stimme hier ab!

 

Die Spieler würden „nicht am Ende einer ermüdenden, einer anstrengenden Saison anreisen“, sondern „auf dem Höhepunkt ihrer Form, ihrer Fitness.“ FanQ hat daraufhin Fußballfans in Deutschland befragt, ob der Zeitpunkt aus ihrer Sicht ebenfalls der beste ist. Die große Mehrheit von 90,8% der Fußballfans widerspricht dem FIFA-Präsidenten und sieht die Austragung im November/Dezember nicht als den bestmöglichen Zeitpunkt an. 9,2% der Umfrageteilnehmer sind hingegen anderer Meinung und stimmen dem Schweizer zu. Besonders für die Spieler aus den europäischen Top-Ligen könnte der Zeitpunkt aber zum Problem werden. Der letzte Bundesliga-Spieltag vor der Winter-WM soll vom 11. bis zum 13. November ausgetragen werden, am 21. November wird schon die Weltmeisterschaft in Katar eröffnet. Hansi Flick und der deutschen Nationalmannschaft würde somit nur rund eine Woche Zeit für die Vorbereitung auf das Turnier bleiben. Ursprünglich war die WM, wie sonst auch, für den Sommer geplant. Allerdings lassen die klimatischen Bedingungen in Katar das Fußballspielen im Sommer nicht zu, die Temperaturen können tagsüber bis zu 50 Grad Celsius erreichen. Im meteorologischen Winter ist es mit Tagestemperaturen von 20 bis 30 Grad Celsius immerhin etwas “kühler“.

Recommended Posts
Kritik, Lob oder Fragen? Schreib uns

Roman Bürki im BVB-TrainingFrankfurts Borré im Duelle mit Barcelonas Eric Garciá