Fehlen dem FC Bayern „echte Typen“? – Fans sind geteilter Meinung

 In Aktuelles, Votings

Aus dem besten Saisonstart der Bundesligahistorie nach drei Spielen ist nach drei Unentschieden in Folge mittlerweile der schlechteste Saisonstart des FC Bayern in den letzten zwölf Jahren geworden. Dementsprechend hat Lothar Matthäus, seines Zeichens Ex-Kapitän der Münchener, Kritik geübt. Dem FCB fehle es an Persönlichkeiten, bemängelte der Rekordnationalspieler. Aus diesem Grund hat FanQ die Fußballfans hierzulande befragt, ob sie derselben Meinung sind wie der TV-Experte.

Rekordmeister mit drei Unentschieden in Serie

„Früher waren diese Kerle bei Bayern. Das war nicht nur Müller, Neuer oder vielleicht auch Kimmich. Früher waren diese Typen auf jeder Position“, monierte Lothar Matthäus am Tag nach dem 2:2-Unentschieden des FCB gegen den VfB Stuttgart bei „Sky90“. Als Beispiele nannte er Jerome Boateng, Mats Hummels und Philipp Lahm. „Da waren in der Mannschaft eigentlich nur Typen. Jetz haben sie supertalentierte, schnelle und trickreiche Spieler“, erklärte der 61-Jährige. Allerdings würden Persönlichkeiten wie die eben genannten Akteure jetzt im Großen fehlen, wenn es einmal nicht läuft. „Das trägt dazu bei, solche Spiele nicht über die Zeit zu bringen“, so der Rekordnationalspieler weiter.

Der Spitzenclub aus dem Süden der Republik ist in den letzten drei Bundesligapartien nicht über ein Remis hinausgekommen. Einem 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach folgte ein 1:1 bei Union Berlin und am vergangenen Samstag eben ein 2:2 gegen den VfB Stuttgart. Der Titelverteidiger war zwar in allen Begegnungen die bessere Mannschaft. Die Nagelsmann-Elf verpasste es jedoch jeweils den Siegtreffer zu erzielen oder Spiel vorzeitig zu entscheiden. Vor allem gegen die ‚Fohlen‘ hatten Mané, Sané und Co. zahlreiche Großchancen vergeben.

Du möchtest auch, dass deine Stimme zählt? Stimme hier ab!

Gegen den VfB kassierten die Münchener noch in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer durch Serhou Guirassy, der einen Elfmeter sicher verwandelte, nachdem er zuvor von Matthijs de Ligt gefoult worden war. „Zum Schluss darf keiner den Ball mehr kontrolliert in den Sechzehner spielen. Da muss einer hingehen, aggressiv und gierig sein“, kritisierte Matthäus. Durch das erneute Unentschieden stehen die Bayern nach dem sechsten Spieltag mit zwölf Zählern hinter Union Berlin und dem SC Freiburg nur auf dem dritten Tabellenplatz, was dem schlechtesten Start in eine neue Spielzeit seit zwölf Jahren gleichkommt.

FanQ hat in diesem Kontext die Fußballfans in Deutschland befragt, ob sie auch der Meinung sind, dass dem FCB echte Typen fehlen würden. Die Fans sind diesbezüglich geteilter Meinung. So stimmen 46,72 % der an der Umfrage teilnehmenden Personen Matthäus zu und sind der Ansicht, dass der Rekordmeister zu wenig Persönlichkeiten im Kader hat. 43,44 % denken hingegen, dass die Kritik des „Sky“-Experten nicht den Kern des Problems trifft.

Recommended Posts
Kritik, Lob oder Fragen? Schreib uns

Ausbauarbeiten an der Anfield RoadErling Haaland und Robert Lewandowski