Fast die Hälfte der Fans sieht die Bayern als Favoriten auf den Champions-League-Titel

FanQ-Umfrage: Das Warten hat ein Ende: Ab heute rollt der Ball auch wieder auf internationalem Parkett. Die Königsklasse startet in die Gruppenphase. 32 Teams kämpfen in acht Gruppen um den Einzug in die K.o.-Runde und haben dabei ein großes Ziel vor Augen: Das Finale im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul am 10. Juni 2023.

Köln. Zum ersten Mal überhaupt stehen fünf deutsche Mannschaften in der Gruppenphase der Champions League. Die Bundesligisten haben dabei sehr attraktive Gegner zugelost bekommen. Meister Bayern München trifft unter anderem auf den FC Barcelona mit Ex-Stürmer Robert Lewandowski, bei Borussia Dortmund gibt es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen BVB-Torjäger Erling Haaland, der nun für Manchester City aufläuft. Auch auf Eintracht Frankfurt, RB Leipzig und Bayer Leverkusen warten reizvolle Aufgaben. Die Eintracht spielt unter anderem gegen Tottenham, Leipzig gegen Titelverteidiger Real Madrid und Leverkusen gegen deren Stadtrivalen Atletico Madrid. Angesichts des Champions-League-Auftakts am heutigen Dienstag hat FanQ im Auftrag des SID über 1300 Fußballfans zu den Favoriten und potenziellen Überraschungsteams der kommenden Champions-League-Saison sowie den Aussichten der deutschen Vertreter in der Königsklasse befragt.

85,1 % der Fußballfans freuen sich sehr auf die kommende Champions-LeagueSaison. Fast die Hälfte (45,3 %) der Umfrageteilnehmer der Meinung, dass der FC Bayern München der größte Favorit auf den Champions-League-Titel ist. Auf den weiteren Plätzen folgen Manchester City (21,7 %) und der amtierende Champion Real Madrid (11,6 %). Darüber hinaus identifizieren die Befragten Eintracht Frankfurt (42,2 %) und Ajax Amsterdam (20,2 %) als mögliche Überraschungsmannschaften der kommenden Spielzeit.

Neben den Titelaspiranten und den potenziellen Überraschungen wurde auch über den kommenden Torschützenkönig der Königsklasse abgestimmt. Mit 49,5 % hat Erling Haaland von Manchester City in dieser Kategorie die Nase vorn. Karim Benzema (12,0 %, Real Madrid), Robert Lewandowski (10,7 %, FC Barcelona) und Sadio Mané (9,5 %, Bayern München) folgen abgeschlagen auf den weiteren Plätzen. Geht es um die Wahl der schwierigsten Gruppe, sind sich die Anhänger größtenteils einig. Über zwei Drittel (67,9 %) der Umfrageteilnehmer finden, dass Gruppe C mit Bayern München, dem FC Barcelona, Inter Mailand und Viktoria Pilsen am besten besetzt ist. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen Gruppe A (Ajax Amsterdam, FC Liverpool, SSC Neapel, Glasgow Rangers) mit 8,1 % und Gruppe G (Manchester City, Borussia Dortmund, FC Sevilla und FC Kopenhagen) mit 7,9 %.

Abschließend wurden die Fans zu den Aussichten der deutschen ChampionsLeague-Teilnehmer befragt. So gehen 72,9 % der Fußballbegeisterten davon aus, dass Bayern München mindestens das Halbfinale erreicht. 27,1 % von ihnen rechnen sogar damit, dass die Bayern sich zum siebten Mal die europäische Krone aufsetzen. Fast zwei Drittel (65,1 %) der an der Umfrage teilnehmenden Personen denken hingegen, dass der amtierende Vizemeister Borussia Dortmund spätestens im Achtelfinale ausscheidet, 30,4 % davon befürchten sogar, dass die Terzic-Elf schon in der Gruppenphase die Segel streichen muss.

Auch RB Leipzig trauen die meisten Fußballfans maximal das Achtelfinale zu. Drei Viertel (75,0 %) der Umfrageteilnehmer sind der Meinung, dass spätestens hier für die ‚Roten Bullen Schluss sein wird. Etwas mehr als jeder Dritte (35,3 %) glaubt nicht einmal daran, dass die Sachsen die Gruppenphase überstehen.

Noch düsterer sind die Prognosen für Bayer Leverkusen. 93,7 % der Befragten sind der Meinung, dass spätestens das Achtelfinale die Endstation der ‚Werkself‘ im wichtigsten europäischen Clubwettbewerb darstellt. Über zwei Drittel (69,2 %) der an der Umfrage teilnehmenden Personen prognostizieren sogar ein Ausscheiden in der Gruppenphase.

Obwohl Eintracht Frankfurt bei der Wahl der Überraschung der kommenden Champions-League-Saison die meisten Stimmen erhalten hat, denken etwas mehr als sieben von zehn (70,7 %) der Umfrageteilnehmer, dass auch die Hessen nicht weiter als in die Runde der letzten 16 Mannschaften kommen. Über die Hälfte (50,2 %) der Befragten befürchten sogar, dass die Männer von Coach Oliver Glasner bereits in der Gruppenphase scheitern.

Das ist FanQ

FanQ ist die “Stimme der Fans”. Es ist die einzige Fußball-App, in der die Meinung der Fans im Mittelpunkt steht. Die erfahrene FanQ-Redaktion stellt täglich aktualisierte Umfragen in die App und versorgt die Teilnehmer*Innen mit allen wichtigen Hintergrundinformationen, die benötigt werden. Fans können in der App zu ihren Lieblingsklubs und allen relevanten Themen des Fußballs ihre Stimme abgeben. Die Voting-App ist interaktiv. Fans können Meinungen austauschen, sozial interagieren und eigene Fragen stellen. Daraus entsteht ein repräsentatives Stimmungsbild, wie es um den Zustand des Fußballs steht. Außerdem erstellt FanQ Langzeitstudien, um komplexe Themen zu erforschen. Die Fußball-App ist kostenlos. Sie kann ganz einfach im App-Store runtergeladen werden. FanQ hat seinen Sitz in Köln.

Bei redaktionellen Rückfragen zu den Umfrageergebnissen nehmen Sie gerne Kontakt auf.

FanQ-Gründer

Dr. Joachim Lammert
joachim.lammert@fanq-app.com

Head of Research

Lukas Kopfer
lukas.kopfer@fanq-app.com

Kritik, Lob oder Fragen? Schreib uns

Max Kruse im Trikot des VfL Wolfsburg