83,5% der Fußball-Fans sind gegen eine WM im Zwei-Jahres-Rhythmus

83,5 % der Fußball-Fans sind gegen eine WM im Zwei-Jahres-Rhythmus

FanQ-Umfrage: Fanmeinung deutlich gegen eine WM im Zwei-Jahres-Rhythmus. Anhänger wünschen sich Boykott von UEFA und DFB. Große Mehrheit fordert Mitspracherecht der Vereine und Spieler.

Köln. Die FIFA spielt mit dem Gedanken, ihre Weltmeisterschaft zu reformieren. Immer wieder wird dabei auch über eine häufigere Ausrichtung gesprochen. Der Weltverband würde das prestigeträchtige Turnier gerne alle zwei, und nicht wie gewohnt alle vier Jahre ausrichten. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin sowie die europäische Klub-Vereinigung ECA hatten sich ablehnend zu diesen Plänen geäußert. FanQ hat im Auftrag des SID 1.120 Fußballfans befragt, wie sie die Pläne der FIFA bewerten.
Laut der Umfrage finden 83,5 % der Fußballfans die Idee einer häufigeren WM schlecht oder sehr schlecht. Eine große Mehrheit der Abstimmenden würde sich in einem solchen Fall einen Boykott durch die UEFA und den DFB wünschen.

Die Resonanz der befragten Fußballfans auf eine mögliche, häufigere Ausrichtung der Weltmeisterschaft ist klar und deutlich. 83,5 % der Befragten finden diese Idee schlecht bis sehr schlecht. Nur 11,7 % der Anhänger stimmten für gut oder sehr gut ab.

Eine noch größere Anzahl der Befragten würde laut der Umfrage einen Boykott der UEFA gegen einen zweijährigen WM-Zyklus unterstützen. 84,8 % der Fans wären für ein solches Vorgehen. Ähnlich sieht die Meinung auch zur Haltung des DFB aus. Hier würden sich 82,7 % der Befragten wünschen, dass man sich dem Boykott anschließt.

Zudem sind 76,8 % der Fußballfans der Meinung, dass die abstellenden Vereine ein Mitspracherecht bei der Planung des Ausrichtungszyklus haben sollten. Laut FIFA-Statuten sind die Klubs verpflichtet, ihre Spieler bei einer Nominierung für die Nationalmannschaft abzustellen. Zudem sind 68,0 % der Fans der Meinung, dass auch die Spielergewerkschaften in Fragen des Ausrichtungszyklus einbezogen werden sollten. Der straffe Terminplan und die hohe Belastung der Profis im modernen Fußball ist zuletzt immer wieder Thema gewesen.

Das ist FanQ

FanQ ist die “Stimme der Fans”. Es ist die einzige Fußball-App, in der die Meinung der Fans im Mittelpunkt steht. Die erfahrene FanQ-Redaktion stellt täglich aktualisierte Umfragen in die App und versorgt die Teilnehmer*Innen mit allen wichtigen Hintergrundinformationen, die benötigt werden. Fans können in der App zu ihren Lieblingsklubs und allen relevanten Themen des Fußballs ihre Stimme abgeben. Die Voting-App ist interaktiv. Fans können Meinungen austauschen, sozial interagieren und eigene Fragen stellen. Daraus entsteht ein repräsentatives Stimmungsbild, wie es um den Zustand des Fußballs steht. Außerdem erstellt FanQ Langzeitstudien, um komplexe Themen zu erforschen. Die Fußball-App ist kostenlos. Sie kann ganz einfach im App-Store runtergeladen werden. FanQ hat seinen Sitz in Köln.

Bei redaktionellen Rückfragen zu den Umfrageergebnissen nehmen Sie gerne Kontakt auf.

FanQ-Gründer

Dr. Joachim Lammert
joachim.lammert@fanq-app.com

Head of Research

Lukas Kopfer
lukas.kopfer@fanq-app.com

Kritik, Lob oder Fragen? Schreib uns

console.log("load cookieconsent"); window.addEventListener("load", function(){ window.cookieconsent.initialise({ "palette": { "popup": { "background": "#000" }, "button": { "background": "#008e91" } }, "content": { "message": "Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer ", "dismiss": "Alles Klar!", "link": "Datenschutzerklärung", "href": "/datenschutz" } })}); */